Peter Windisch

Gitarre

Zuerst sind es nur vier Saiten, die ihn zur Musik bringen. Er lernt klassischen Kontrabass, doch dann packt ihn schnell der Rock´n´Roll. Es sind erst die Beatles, dann die amerikanische Rockmusik von den Doors, Santana, Jimi Hendrix und Bob Dylan, die ihn in den Bann ziehen. Er beginnt Gitarre zu spielen und erste Songs zu schreiben. Schließlich entdeckt er über die Musik von Charlie Mingus, Miles Davis und Weather Report die Faszination des Jazz.

Mit 16 Jahren spielt er in seiner ersten eigenen Band. Dann gründet sich die Fanal Rhythm Section und er spielt dort viele Jahre E-Bass und schreibt Songs, groovige Funk- und Rocknummern. Die Band hat zahllose Liveauftritte, macht Studioaufnahmen und wird zu einer festen Größe im Raum Stuttgart. Bei Fanal trifft er auch Birgitta Ocker wieder – die beiden kennen sich aus der Grundschule – und sie entdecken die gemeinsame Liebe für die Musik von Joni Mitchell.

Mit dem Gitarristen Gerd Weber, dem Schlagzeuger Wolfgang Rosner und der Sängerin Nina Grass gründet er nach der Auflösung von Fanal und einer mehrjährigen Familienpause 2009 die Band „Grasss“. Die vier machen eigene Songs mit deutschen Texten, abseits der gängigen Klischees. Das Gitarrenspiel von Peter Windisch kommt deutlich hörbar vom Bass. Seine Liebe für Jazzharmonien verbindet sich in seinem Spiel mit groovigen Basslinien.

Die Idee von Birgitta Ocker zu einem Tribute-Konzert anlässlich des 70. Geburtstages von Joni Mitchell begeistert ihn sofort.